Digitale direkte Demokratie

Einfach, modern und gerecht

Variante 1

 

Jeder wahlberechtigte Bürger bekommt das Recht…

  • Gesetzesvorschläge einzureichen, welche, genau wie die PRO und KONTRA Argumentationen, von allen Bürgern online eingesehen werden können.

  • bei jeder anstehenden Entscheidung mit abzustimmen, per App am Handy oder Tablet, über den PC zuhause, oder über einen öffentlich zugänglichen Terminal in den Gebäuden der Behörden.

 

Der Volksvertreter, wie wir ihn heute kennen, wird abgeschafft.

Die Parlamente werden umfunktioniert, damit hier öffentliche Debatten über spezifische Themen geführt werden können, die alle live über die spezielle online Plattform übertragen, aufgezeichnet und gespeichert werden, und von den Bürgern auch zu einem späteren Zeitpunkt angesehen werden können.

 

Das politische Engagement jedes berechtigten Bürgers soll, sofern es nachgewiesen werden kann,

  • aus den Staatskassen vergütet werden, und, abhängig vom Rentensystem, auch als Arbeitszeit registriert werden.
    oder

  • dem Überstunden Konto beim Arbeitgeber hinzugefügt werden, welcher angemessen aus den Staatskassen entschädigt wird.

 

Jedes nachzuweisende politische Engagement wird gleichermaßen einheitlich vergütet. Die Zeit, die für politisches Engagement vom Bürger geopfert wurde, muss in seinem online Konto festgehalten werden, und von diesem Bürger zu jeder Zeit eingesehen werden können. Der Bürger kann selbst entscheiden, welches Quantum an Zeit für politisches Engagement er sich vom Staat vergüten lässt, und welches Quantum er als Überstunden gutgeschrieben bekommen möchte.

Es wird ein Zeitquantum für politisches Engagement definiert, ab dem ein Bürger keiner anderen Vollzeitbeschäftigung mehr nachgehen kann, und ab der Überschreitung dieses Zeitquantums etwas höher für die überschreitende Zeit vergütet wird. Allerdings muss der Bürger in diesem Fall belegen können, dass er über kein weiteres Einkommen verfügt, und eine verminderte Arbeitszeit am gewöhnlichen Arbeitsplatz nicht möglich ist.

 

Damit kein Unfug getrieben werden kann, wird das System die reellen Aktivitäten eines Bürgers auf der online Plattform aufzeichnen, und diesem Bürger bei Abschluss einer Sitzung jedes Mal auf digitalem Wege mitteilen. Nur der einzelne Bürger wird seine Daten einsehen können.

 

Diese Plattform muss maximal abgesichert, und nur mit 3-fach Authentifizierung (Benutzername, Passwort, und Handy Code oder Luxtrust Token) zugänglich sein.

Das System sollte auf der Blockchain aufgebaut sein.

Die Folgen dieser Variante:

  • Da das ganze wahlberechtigte Volk (ich nenne es vorläufig noch so) die Macht über alle Entscheidungen hat, und nicht mehr eine kleine Zahl an Volksvertretern, wird es extrem schwierig für potentielle Einflussnehmer von außen, die Entscheidungen des Volkes auf direktem Wege zu beeinflussen.

  • Die übermäßig hohen Gehälter für Politiker, genau wie Parteienfinanzierung und das Verschwenden von Geldern für Wahlkämpfe, werden der Vergangenheit angehören.

  • Politische Parteien im üblichen Sinne wird es nicht mehr geben, wodurch niemand gezwungen ist, sich einer bestimmten Gruppierung anzuschließen, und deren Philosophie ganz mitzutragen.

  • Es wird niemandem verwehrt sein, sich ausschließlich mit Politik zu beschäftigen, und wird auch dafür entsprechend vergütet werden.

 

Für außenpolitische Angelegenheiten müssen für jeden Auftrag kompetente Bürger vom Volk ausgewählt, und beauftragt werden. Ab dem Zeitpunkt, ab dem die anderen Länder diese Form der direkten Demokratie übernommen haben, werden auch Auslandsreisen abgeschafft werden, da alles über die online Plattformen geregelt werden wird, und/oder Beauftragte sich mit ausländischen Beauftragten über online Audio-Videokonferenzen austauschen werden.

Variante 2

 

Jeder wahlberechtigte Bürger soll das Recht haben…

  • Gesetzesvorschläge einzureichen, PRO und KONTRA Argumentationen, die von allen Bürgern online eingesehen werden können, zu schreiben und zu veröffentlichen.

  • bei jeder anstehenden Entscheidung mit abzustimmen, per App am Handy oder Tablet, über den PC zuhause, oder über einen öffentlich zugänglichen Terminal in den Gebäuden der Behörden.

 

Das Volk muss wenigtens 50% der Entscheidungsmacht bekommen. Ein politisches System, bei dem die Bürger nur entscheiden könne, wer ins Parlament kommen „SOLL“, und dann gar keinen Einfluss mehr auf die Entscheidungen hat, ist keine Demokratie, sondern eine Diktatur.

 

 

Jedes nachzuweisende politische Engagement soll gleichermaßen belohnt werden. Die Zeit, die für politisches Engagement vom Bürger geopfert wird, muss in seinem online Konto festgehalten werden, und von diesem Bürger zu jeder Zeit eingesehen werden können.

 

Damit kein Unfug getrieben werden kann, soll das System die reellen Aktivitäten eines Bürgers auf der online Plattform speichern, und diesem Bürger bei Abschluss einer Sitzung jedes Mal auf digitalem Wege mitteilen. Nur der einzelne Bürger soll seine Daten einsehen können.

 

Diese Plattform muss maximal abgesichert, und nur mit 3-fach Authentifizierung (Benutzername, Passwort, und Handy Code oder Luxtrust Token) zugänglich sein.

Das System sollte auf der Blockchain aufgebaut sein.

 

 

Die Folgen dieser Variante:

  • Da das ganze wahlberechtigte Volk wenigstens 50% der Macht über alle Entscheidungen hat und nicht mehr nur eine kleine Zahl an Volksvertretern, wird es für potentielle Einflussnehmer von außen schwieriger, die politischen Entscheidungen auf direktem Wege zu beeinflussen.

  • Der Bürger ist wieder konstant in die Politik eingebunden, wenn er dies möchte.

  • Der Bürger kann Gesetzesvorschläge machen, wenn er dies möchte

Teilen Sie uns mit was Sie hierrüber denken. Bitte keine Frechheiten oder Beleidigungen!